Hilfstransport nach Medyka

Als sich Anfang März herauskristallisierte, dass sich durch den Überfall Russlands auf die Ukraine Millionen Menschen aus der Ukrainie auf den Weg gen Westen machen würden, war schnell klar, dass geholfen werden muss. Es war auch klar, dass die großen Hilfsorganisationen Vorlaufzeit brauchen, um vor Ort aktiv werden zu können. Somit war es für mich beschlossene Sache mein Auto mit Hilfsgütern vollzupacken und selbst an die polnisch-ukrainische Grenze zu fahren.

Den ausführlichen Reisebericht findet ihr auf der Flaschenpost der Piratenpartei.

An der ukrainischen Grenze › Flaschenpost (flaschenpost.piratenpartei.de)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.